Die Legende der Wicker


Bei dem Namen "Digitales Gelände" kann man schon mal die Stirn runzeln und sich fragen, was der Name eigentlich bedeutet. Vor einigen Jahren habe ich eine alte Leidenschaft wiederentdeckt: Brettspiele. Mit der Zeit ist meine Sammlung von Brettspielen gewachsen und auch Tabletops gesellten sich dazu. Besonders faszinierte mich beim Tabletop der Geländebau mit allem, was dazugehört.

Da ich im echten Leben als Programmierer tätig bin, kam ich irgendwann auf die Idee Beruf und Hobby auf eine etwas unkonventionelle Weise zu verknüpfen: Computerspiele mit selbstgebautem Gelände. Für den Einstieg soll es ein einfaches 2D Jump'n'Run Adventure werden. Über den Fortschritt des Spiels und besonders den Modellbau der dahinter steht werde ich hier regelmäßig schreiben.

Level 1

Witzigerweise fielen mir bei den anfänglichen Überlegungen zu meinem neuen Hobbyprojekt Die Legende der Wicker die Styrodurklötze in die Hand, die ich als erstes überhaupt bemalt hatte.

Die Grundierung ist ein dunkles Grau, dass im weiteren Verlauf etliche Male trockengebürstet wurde. Dabei wurde das dunkle Grau stets mit ein wenig weiß immer weiter aufgehellt. Das Styrodur wurde vorher ordnungsgemäß mit Bleistift und Alufolie bearbeitet. Dem dunklen Grau für die Grundierung habe ich etwas Holzleim beigemischt, um die Oberfläche einigermaßen gegen Beschädigungen zu versiegeln. Leider gibt es zu der Bemalung keine Fotos, da ich damals davon ausging die Styrodurklötze würden lediglich zum Spielen auf dem Tisch verwendet. Ein kleines Tutorial zur Bemalung von Gelände wird es aber auch bald in diesem Blog geben.

Die Styrodurklötze habe ich dann abfotografiert und mit Affinity Photo nachbearbeitet. Der Hintergrund für das erste Level war damit fertig und es folgen hoffentlich noch viele weitere Level ;-)


Modellbau Tabletop Bemalung
14.12.2019 12:45 - Stefan