Abenteuer für einsame Helden


Bereits in den 80er Jahren bin ich das erste Mal mit Spielebüchern in Kontakt gekommen - vor allem in Form von Comics. Inzwischen und nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie erleben Spielebücher eine vielfältige Renaissance, denn man kann sie problemlos alleine spielen und ganz in eine andere Welt eintauchen. Dabei verlaufen die Geschichten nicht wie bei einem normalen Buch linear, sondern beteiligen den Spieler aktiv an Entscheidungen. Und dabei bleibt es nicht, denn der Markt ist inzwischen sehr vielfältig, so dass der Held der Geschichte nicht nur Entscheidungen treffen, sondern auch Rätsel lösen und Kämpfe bestehen muss. Für eine erste (spoilerfreie) Übersicht haben wir daher fünf Bücher ausgewählt, die für jede Altersgruppe etwas bieten:

Finde deinen Drachen


Finde deinen Drachen ist der erste Teil aus der neuen Serie Mein erstes Abenteuer vom Board Game Box Verlag. Die Buchreihe ist geeignet für Kinder ab vier Jahren - aber dann natürlich als Vorlesebuch. Wenn man das Buch aufschlägt fallen zuerst die Drehscheiben in den jeweiligen Ecken des Buches auf. Diese "Speichern" für uns die Ausrüstungsgegenstände, die wir im Laufe des Abenteuers ergattern und werden zuerst auf den leeren Bereich gedreht. Auf der nächsten Seite steht neben der kurzen Anleitung die erste Entscheidung an, nämlich ob man die mutige und starke Lina, den verschlagenen Schurken Kralle oder den weisen Zauberer Timon spielen möchte. Dann kann das Abenteuer auch schon losgehen. Der Verlauf der Geschichte richtet sich nach der gewählten Rolle, den gesammelten Gegenständen und natürlich welchen Weg der kleine Held einschlägt. Am Ende gibt es dann noch eine kleine Bewertung. Die Spieldauer beträgt ca. 30 Minuten.

Finde deinen Drachen eignet sich sehr gut für eine kindgerechte Einführung in die Welt der Abenteuerbücher. Die Texte sind der Altersangabe entsprechend kurz und die Geschichte mit schönen Illustrationen versehen. Gerade kleinere Kinder freuen sich über die Drehscheiben für Gegenstände und die dreigeteilten Seiten bei denen sie entscheiden können, welche jetzt umgeblättert werden soll. Beim einmaligen Lesen wird es wohl auch nicht bleiben, denn die vielen Verzweigungen und Charaktere animieren dazu, dass Buch öfter in die Hand zu nehmen und dann doch noch mal den anderen Weg zu probieren.

Autor: Roméo Hennion | Illustration: Arnaud Boutle | Verlag: BOARD GAME BOX AG | ISBN: 978-3-907349-00-7 | Rezensionsexemplar

Asterix Abenteuerspiel Band 1 - Das Gipfeltreffen


"Das Gipfeltreffen" ist das erste von vier erschienen Asterix Abenteuerspielen. Der Leser bzw. Spieler schlüpft in die Rolle von Grautvornix, einem jungen Burschen aus Lutetia der von seinem Vater in das gallische Dorf seines Onkels Majestix geschickt wird. Dort soll aus ihm ein ganzer Mann werden. Zu Beginn der Geschichte trägt der Spieler die Werte für Kampfgeist, Geschicklichkeit und Charme auf der Abenteuertafel ein. Außerdem werden Gegenstände, die Münzen im Geldbeutel und die Menge des verfügbaren Zaubertranks notiert. Die Abenteuertafel befindet sich auf der letzen Seite und kann ausgeklappt werden, so dass ein hin- und herblättern für die Nutzung entfällt. Neben einem Bleistift benötigt man zum Spielen noch einen sechsseitigen Würfel. Ist dieser gerade nicht zur Hand kann die Würfeltafel genutzt werden.

Wie bereits in der Einleitung geschrieben waren Comics wie dieser Asterix Band für mich der frühe Einstieg in die Welt der Abenteuerbücher. Im Rahmen dieses Artikels und einiger anderer Posts habe ich die Geschichte noch einmal gespielt und muss sagen: es macht immer noch sehr viel Spaß. Die Mischung zwischen Spielebuch, tollen Illustrationen und dem zeitlosen Humor der Asterix Geschichten ist etwas ganz Besonderes. Leider sind die Bände nicht mehr so einfach erhältlich und werden auch nicht mehr nachgedruckt, aber inzwischen hat der Pegasus-Verlag die Idee der Spielecomics aufgegriffen und zahlreiche Bücher für alle Altersgruppen veröffentlicht. Das Thema ist aber so umfangreich, dass wir dieses in einem kommenden Blog Beitrag ausführlicher beleuchten wollen.

Autor: Rene Goscinny | Illustrator: Albert Uderzo | Verlag: Egmont Ehapa Media GmbH | ISBN: 978-3770410804

Der Schatz der vier Winde


Als Theo Montibus gehen wir auf die Suche nach dem Schatz der vier Winde. Dieser soll sich auf einer sagenumwobenen Insel befinden. Als junger Schatzjäger sind Reisen und Abenteuer genau das Richtige für uns, oder? Wer jetzt denkt, es fehlen noch Fedora und Peitsche, der liegt nicht ganz falsch. Die Geschichte vom Schatz der vier Winde erinnert an den legendären Dr. Jones von der Oxford University. Für den Start ins Abenteuer benötigen wir nur einen Stift für die Reisedokumentation. Darauf notieren wir gesammeltes Inventar, Münzen und Hinweise sowie die Start- und Endzeiten bei unserer Reise gibt es einen Haken: die Konkurrenz ist uns auf den Versen und wir haben nur zwei Stunden Zeit, den Schatz zu bergen. Jetzt aber nichts wie los - die Geheimnisse der Insel warten darauf gelüftet zu werden.

Der Schatz der vier Winde ist das ideale Buch für die lange Autofahrt in den Urlaub. Anstatt der beliebten Fragen "wann sind wir endlich da?" gibt es Rätselspass. Im Gegensatz zu allen anderen hier vorgestellten Büchern hat die Pocket Escape Book Reihe vom Ullmann Verlag einen festgelegten Zeitrahmen von zwei Stunden, was natürlich einen gewissen Druck erzeugt. Aber auch wenn es länger dauert hat man das Spiel natürlich nicht verloren. In der Endwertung gibt es lediglich weniger Punkte. Die Rätsel sind bunt gemischt und es gibt neben Labyrinthen und Suchbildern auch kleinere Logikrätsel. Der Schwierigkeitsgrad ist dem Alter entsprechend nicht allzu schwer. Alles in allem ein kurzweiliger Escape Buch Trip, der Kinder begeistern wird!

Autor: Gilles Saint-Martin | Verlag: Ullmann Medien GmbH | ISBN: 978-3-7415-2569-8 | Rezensionsexemplar

Paulson`s Peak


Paulson`s Peak ist ein seit Jahren leerstehendes altes Gemäuer. Es gibt seltsame Gerüchte über den ehemaligen Vorbesitzer des Hauses. Dieser ist unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Unsere Aufgabe ist es als Ermittler die Geheimnisse von Paulson`s Peak zu lüften. Gleich auf den ersten Seiten gibt es einen ausführlichen Plan des Hauses von dem man am Besten eine Kopie macht (zum Download). Die abgebildeten Räume im Unter- und Obergeschoss sind mit den entsprechenden Nummern der Abschnitte im Buch versehen. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte und die Spielregel kann das Abenteuer beginnen. Anhand des Plans durchsucht man die Räume und gerät so immer tiefer in die dunkle Geschichte des Hauses. Dort gibt es unglaublich viel zu entdecken und hinter jeder Tür stecken neue Geheimnisse, Gegenstände, verborgene Räume und auch kniffelige Rätsel. Gefundene Gegenstände ermöglichen uns an den richtigen Stellen neue Wege. Im Laufe des Spiels wird der anfangs erwähnte Plan immer wichtiger, denn auch neu entdeckte Räume, Gegenstände und Statusinformationen werden darauf notiert um den aktuellen Spielstand zu "speichern".

Paulson`s Peak trifft mit der mysteriösen Geschichte den Nerv der Zeit im Stile der 80er Revival Serien wie z. B. Stranger Things. Das Buch mischt Elemente klassischer Spielebücher mit Rätseln und Möglichkeiten wie man sie aus den früheren Point and Click Adventures kennt. In den vielen schönen Zeichnungen steckt oft mehr als man auf den ersten Blick sieht. Auch wenn man die Räume in beliebiger Reihenfolge durchsuchen kann landet man früher oder später doch an der richtigen Stelle. Sid, der Kurator der Henry Paulson Stiftung, hat immer einen Tipp parat wenn es mal beim rätseln nicht weitergeht. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielebüchern kann Paulson`s Peak öfter gespielt werden, denn es gibt mehrere mögliche Lösungswege. Auf 340 Seiten bekommt man eine spannende, gut geschriebene Geschichte mit vielen tollen Rätseln.

Autor: Jörg Benne | Illustration: David Staege | Verlag: Mantikore Verlag | ISBN: 978-3961881390

Jagd auf den letzten Passagier


Mit seinem Erstlingswerk Jagd auf den letzten Passagier entführt uns Andreas Uhlenbrock in eine kalte düstere Welt voller Spionage und politischer Intrigen. Direkt nach den ersten Seiten finden wir uns in einem abgestürtzten Flugzeug in der Wildnis Finnlands wieder. Dem ersten Anschein nach hat niemand sonst den Absturz überlebt. Kurz bevor die Maschine abgestürzt ist hatten wir noch ein seltsames Gespräch mit unserem Sitznachbarn. Nach dem Absturz klingt uns die Frage „Wie sehen Sie das - muss die Wahrheit immer ans Licht?“ immer noch in den Ohren. Wir machen uns also auf den Weg, versuchen Hilfe zu finden und die mysteriösen Umstände zu klären, unter denen wir in dieser absurden Situation "gelandet" sind. Denn schnell wird klar - irgendetwas stimmt hier nicht.

Der Einstig in Jagd auf den letzten Passagier ist schnell, denn nach nur drei Seiten Einleitung und Regeln kann das Abenteuer losgehen. Neben dem Buch benötigt man nur einen Stift um die Punkte auf der letzten Seite zu notieren. Hier sind alle größeren Rätsel verzeichnet und man kann seinen Fortschritt eintragen. Die Übersicht dient darüberhinaus als Lesezeichen. Neben den klassischen Choose-Your-Own-Adventure Mechanismen gibt es viele kreative und logische Aufgaben zu bestehenden. Auf den letzten Seiten gibt es die Lösungen zu allen Rätseln. Kommt man aber an dem ein oder anderen Abschnitt nicht weiter gibt es die Möglichkeit Punkte zu verlieren und einen anderen Weg zu wählen. Daher sollte auf die Lösungen nur im absoluten Notfall zugegriffen werden.

Durch den lockeren Schreibstil des Autors ist das Buch sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Rätsel sind knackig, aber nicht unknackbar, wobei der Schwierigkeitsgrad mit dem Fortschreiten der Geschichte steigt. Illustrationen und Fotos sind stimmungsvoll in die Story eingebunden. Diese entpuppt sich mehr und mehr als waschechter Agententhriller. Bei vielen Rätseln hilft ein gutes Auge bei den gefunden E-Mails und Notizbüchern. Besonders gut hat mir der Mechanismus des Decodieres gefallen. Hier werden die Lösungen der Rätsel auf die richtige Abschnittsnummer projeziert, ohne die Lösung zu verraten.

Insgesamt ein immersives Abenteuer mit spannender Geschichte und vielen innovativen Rätseln - für mich der Geheimtipp unter den Choose-Your-Own-Adventure bzw. Escape Büchern.

Autor: Andreas Uhlenbrock | Illustration: Andreas Uhlenbrock | Verlag: Andreas Uhlenbrock | ISBN: 978-3755713258 | Rezensionsexemplar


Kurz vor Weihnachten hatten wir die Möglichkeit, mit dem Autor von Jagd auf den letzten Passagier ausführlich über das Buch und die Entstehung zu sprechen. Den Podcast dazu findet ihr hier:


solo Analoge Spiele
25.02.2022 - Stefan